PORTLANDKOMPOSITZEMENT CEM II/B-M (V-LL) 32,5 R

PORTLANDKOMPOSITZEMENT CEM II/B-M (V-LL) 32,5 R

ZUSAMMENSETZUNG DES ZEMENTS

  • Portlandklinker in der Menge von 65-79%
  • kieselsäurereiche Flugasche oder Kalkstein in der Gesamtmenge von 21 – 35%
  • Kalksulfat als Abbindezeitregler

CHARAKTERISTIK

  • Dichte 2,83 kg/dm3
  • Schüttgewicht 1,39 t/m3
  • durchschnittliche Aufbaudynamik der Festigkeit
  • durchschnittliche Hydratationswärme
  • gute Verarbeitbarkeit und Plastizität der Betonmischung
  • optimale Einhaltungszeit von Arbeitseigenschaften der Betonmischung
  • sehr gute Bodenhaftung (erhebliche Begrenzung der Notwendigkeit zur Anwendung Kalkhydrat zur Produktion von Maurer- und Putzmörtel – Senkung von Erzeugungskosten des Mörtels)
  • geringes Schwinden

ANWENDUNG

  • einfacher Fertigbeton nach PN-EN 206-1
  • Zementbau- und Zement-Kalk-Mörtel: „Mauer- und Putzmörtel”
  • Beton für groß- und kleinformatige Fertigerzeugnisse
  • „Mager-”Beton für Tragwerkunterbau

DER ZEMENT ERFÜLLT FOLGENDE ANFORDERUNGEN

  • Normen EN 197-1:2011 „Zement – Teil 1: Zusammensetzung, Anforderungen, und Konformitätskriterien von Normalzement”
  • Normen EN 197-2:2014 „Zement – Teil 2: Konformitätsbewertung”

ANFORDERUNGEN nach EN 197-1 EINHEIT ERFORDERLICHE WERTE
Druckfestigkeit: nach 2 Tagen MPa ≥ 10,0
Druckfestigkeit: nach 28 Tagen MPa ≥ 32,5 ≤ 52,5
Anbindezeit: (Beginn) min ≥ 75
Volumenbeständigkeit mm ≤ 10
Sulfatgehalt (als SO3) % ≤ 3,5
Chloridgehalt % ≤ 0,10
Chromgehalt Cr(VI) ppm ≤ 2,0

 

Zu entnehmende Dokumente

Archiv